Booster F5B – Teil 1 – Flächen lackieren

Anfang 2008 habe ich ein Formenbau und Laminierseminar bei Martin Weberschock besucht. Danach stand der Entschluss fest, dass ich irgendwann mal einen eigenen Flieger aus Formen bauen möchte. Letztes Jahr habe ich gebrauchte Formen erstehen können. Bei dem Flieger handelt es sich um die Ialomita von Martin Weberschock, der das Modell zur F5B WM 2002 eingesetzt hat. Der Flieger fällt ungefähr in die Zeit des Raketenwurm 1 von Wolf Fickenscher. 178cm Spannweite, MH33 Profil, VLW, Rumpf optimiert für Becherzellen. Der Name gefällt mir nicht; ich nenne ihn Booster F5B. Der erste Flieger aus der Form wird von Natur aus viel zu schwer werden. Also baue ich ein reines Seglermodell für den Hangeinsatz. Fläche und Rumpf werden aus Glas, alles reichlich überdimensioniert versteht sich. Ein Versuchsträger, mehr wird das nicht…

Heute ging es mit dem Lackieren der Flächenformen los. Ich habe 8 Schichten Norpol W70 Wachs eingebracht und dann die Form möglichst genau abgeklebt. Farbschema wird Rot (RAL 3020) auf der Oberseite und Blockstreifen Rot/Weiß (RAL 9010) auf der Unterseite. Zum ersten Mal verarbeite ich 2k PUR Lacke von Mipa. Vorher habe ich immer nur 1k Lack aus dem Baumarkt verwendet, also wieder was Neues. Hoffentlich klappt das.

Rot: 50ml Farbe / 25ml Härter / 15ml 2k Verdünnung
Weiß: 30ml Farbe / 15ml Härter / 10ml 2k Verdünnung

Benutzt habe ich Spritzen zur Dosierung, eine Waage soll man nicht nehmen (Volumen statt Gewicht). In eBay habe ich mir eine einfache Lackierpistole gekauft, mit einer 0,8mm Düse. In einem alten Marmeladenglas die Farbe, Verdünnung und Härter ordentlich aufschütteln, dann ab in die Pistole. Im ersten Gang die Form nur annebeln, dann 5min Pause. Danach habe ich 2 Schichten mit jeweils 5min Pause eingebracht, dann war die Farbe leer. Nach 20min Wartezeit (Pistole und Zubehör sofort reinigen mit Aceton!) habe ich die Maskierung für die Blockstreifen entfernt um diese mit Weiß zu lackieren. Annebeln, 5min warten, 2 Gänge mit 5min Wartezeit. Auf der Unterseite ist jetzt das Rot mit weißer Farbe hinterlegt. Mal sehen wie das wirkt. Nach weiteren 20min Wartezeit habe ich alle Abklebungen entfernt, man sollte nicht warten bis der Lack gehärtet ist. Die Lackierung ist sicher nicht perfekt geworden, lassen wir uns überraschen. Eigentlich sollte es auch mehr als 3 Grad Temperatur haben, aber schließlich ist Winterzeit = Bauzeit.